Work and Travel

Thomas Mai 4th, 2007

Auf dieser Seite möchte ich euch ein bisschen was über “Work and Travel” erklären. “Work and Travel” ist eine Art Programm welches einige Länder anbieten. In der Liste der Länder die “Work and Travel” anbieten finden sich Kanada, USA, Neuseeland und eben auch Australien wieder.

Das Programm ist für Touristen entworfen und ermöglicht es ihnen, während ihrer Reisezeit, durch Arbeit ein wenig Geld für die Reisekasse zu verdienen. Der Tourist beantragt bei der australischen Regierung ein sogenanntes “Working Holiday Visa“. Dieses Work and Travel Visum ermöglicht es dem Reisenden bis zu einem Jahr in Australien zu leben. Er kann jeden Job annehmen den er bekommt und sich dadurch seine Kohle für seine Reisen erarbeiten.

Die “Teilnahmebedingungen für Work and Travel“sind relativ einfach zu erfüllen. Der Antragsteller darf dieses Visum nur einmal im Leben beantragen. Hat man also schon mal ein Jahr in Australien mit diesem Visum verbracht, darf man es kein zweites Mal beantragen. Desweiteren muss man ein gewisses Alter haben. In Frage für die Bewilligung des “Working Holiday Visa’s” kommen nur Leute die zwischen 18 und 30 Jahre alt sind. Bei der Einreise ins Land muss man 5000AUD (das sind in etwas 3000€) nachweisen können. Am Flughafen werden stichprobenartige Kontrollen durchgeführt. Hat man also keinen Kontoauszug dabei auf dem der eigene Name und mindestens eine Summe von 5000 australischen Dollar notiert sind, könnte es durchaus passieren, dass man gleich wieder in den Flieger gesetzt und heimgeschickt wird. Für die Eltern unter uns ist es wichtig, dass man kein versorgungspflichtiges Kind zuhause auf einen wartet. Ebenfalls wichtig für die Erlaubnis ein “Work and Travel” Jahr in Australien absolvieren zu dürfen ist die Staatsbürgerschaft. Da allerdings Deutschland auf der Liste steht die mit Australien ein Abkommen im Bezug auf dieses Visum haben, brauche ich mir ja keine weiteren Sorgen machen *grins*. Wenn das Visum bewilligt wurde (bei mir war das schon nach ein paar Tagen) muss man innerhalb der nächsten 12 Monate einreisen. Ab dem Datum des Stempels den man bei der Einreise in seinen Reisepass bekommt, hat man dann 12 Monate zu Verfügung sich das Land anzuschauen und herum zu reisen.

Arbeiten während des “Work and Travel” Aufenthaltes

In den Visum Richtlinien steht weiterhin, dass man nicht länger als 6 Monate bei dem gleichen Arbeitgeber arbeiten darf. Ich habe zwar nicht vor sooo lange bei einem Arbeitgeber zu bleiben, dennoch ist das ein wenig schade. Was ist wenn ich eine super bezahlte Arbeit und einen Ort finde an dem ich gerne das ganze Jahr über bleiben möchte? Durch diese Bedingung werde ich gezwungen mir zumindest einen anderen Arbeitgeber zu suchen.

In den meisten Fällen, so glaube ich zumindest, hat man keine super gute Qualifikationen um einen perfekten Job in Australien zu finden. Also heißt es wohl für einen Großteil der Traveller sich einen Hilfsjob zu suchen. Die Auswahl an Hilfsjobs in Australien ist nahezu unbegrenzt. Man kann als Aktensortierer im Büro einer Firma, als Tellerwäscher oder Küchenhilfe auf einem Boot oder Restaurant arbeiten, als Bedienung oder Barkeeper in einem der endlosen Pubs oder aber man macht das was wohl die meisten der “Work and Travel” Touristen machen. Man sucht sich eine der zahlreichen Farmen aus und hilft dort als Erntearbeiter. Das Pflücken von Bananenstauden, Kirschen, Äpfeln, Birnen, Mangos, Trauben oder Gurken mag vielleicht nicht jedermanns Sache sein, doch das Geld welches man bei diesen Arbeiten verdient hilft einem zumindest über die Runden zu kommen.

Bezahlung

Wie die Bezahlung deiner Arbeitsleistung abläuft ist von Arbeitgeber zu Arbeitgeber unterschiedlich. Der eine bezahlt dich Bar am Ende des Tages oder der Woche, der andere überweißt dir das Geld auf dein Konto (welches du bei einer australischen Bank haben solltest) am Ende der Woche oder des Monats. Richtlinien gibt es dafür nicht wirklich. Was allerdings wichtig ist, ist das du jedem Arbeitgeber eine australische Steuernummer vorweisen kannst. Der Arbeitgeber braucht diese Nummer, damit er deinen Lohn über die australische Einkommenssteuer, die in etwa um die 30% (abhängig von der Art der Tätigkeit) beträgt, abrechnen kann. Arbeitest du ohne Steuernummer, vorausgesetzt du findest einen Arbeitgeber der das macht, arbeitest du schwarz. Schwarzarbeit wird in Australien recht hart bestraft, so kann es sein dass du unter Umständen gleich wieder in den Flieger gesetzt und nach hause geschickt wirst.
Der Höhe des Lohns ist genauso unterschiedlich wie die Vielfalt an Arbeitsmöglichkeiten. In der Regel wirst du aber Jobs finden bei denen du zwischen 8 und 15 AUD verdienst.

WWOOFing

WWOOF ist ein Begriff der aus den Anfangsbuchstaben der Wörter “willing workers on organic farms” zusammengesetzt wird. WWOOFing bedeuted also, dass man z.B. auf Farmen täglich eine gewisse Zeit mithilft, meistens sind das zwischen 3 und 6 Stunden täglich, und dafür Kost und Logis erhält. Wenn man Australien also auf dem kostengünstigen Weg bereisen möchte, kann man von WWOOF Farm zu WWOOF Farm reisen, und sich dort Kost und Logis
geben lassen für ein paar Stündchen Arbeit am Tag.

Zusätzliche Informationen zu Work and Travel
Auf der Internetseite der Australischen Regierung könnt ihr euch genauestens über Work and Travel informieren. Hier könnt ihr auch das “Working Holiday Visa” beantragen (subclass 417).

Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar schreiben zu können